/ „MEIN DUISBURG“: Eine App für die Großstadt

„MEIN DUISBURG“: Eine App für die Großstadt

Die Stadt Duisburg hat einen weiteren Schritt in Richtung Smart City genommen: Seit 1. April steht die „MEIN DUISBURG“-App nun offiziell allen Duisburgerinnen und Duisburgern zum Download in den App-Stores zur Verfügung. Die Anwendung, die die Distama GmbH/Fabrik19 AG als Partner der make better GmbH im Auftrag der Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (DVV) entwickelt hat, ist als Teil einer Urbanen Plattform nicht nur ein Informationsmedium für die Bürgerinnen und Bürger, sondern bildet auch zahlreiche Verwaltungsleistungen ab.

Wer wissen will, was in Duisburg los ist, der sollte die „MEIN DUISBURG“-App nicht auf seinem Smartphone missen. Aktuelle News von Radio Duisburg, aus dem Zoo oder von der Stadt selbst sind ebenso in der App zu finden wie ein umfassender Eventkalender, in dem jeder die passende Veranstaltung für sich entdecken wird. Gleichzeitig ist „MEIN DUISBURG“ aber auch die Plattform für alle Händler, Dienstleister und Gastronomen, um ihr Angebot innovativ, digital und smart zu präsentieren und neue Kunden und Zielgruppen zu erreichen.

Auf der Suche nach neuen Locations wie Restaurants, Geschäften, Hotels oder manchmal vielleicht „nur“ nach dem nächsten Altglascontainer hilft die integrierte Stadtkarte. Die App erkennt den Standort des Users und zeigt ihm in seiner Umgebung – und darüber hinaus – die interessanten Orte (Points of Interest/POI) an. Und dank nativer App kann der User sich direkt zum ausgewählten POI navigieren lassen.

Angebot für die ganze Familie

Viel Potenzial für kleine Entdecker bietet der Kulturstadtplan für Familien: Spannende Orte, Kunstwerke und Treffpunkte, die Duisburger Kinder zusammengestellt haben und empfehlen, können bei einem Streifzug durch die Stadt erforscht werden. Dazu haben die Mädchen und Jungen Beschreibungen erstellt und ihre Duisburger Highlights mit selbst gezeichneten Bildern ergänzt. Die Familienstreifzüge laden ein zur Wanderung im Sportpark Duisburg oder zum Schiffe-Winken in Ruhrort. Station für Station kann mithilfe der App in einer digitalen Stadtrallye entdeckt werden.

Nach und nach werden weitere smarte Services Einzug in die App finden. Schon zum Start haben die User die Möglichkeit, im Abfallkalender ihre Adresse zu speichern, um am Vorabend per Push-Mitteilung über die nächste Abfuhr informiert zu werden. Wer einen Termin beim Bürgerservice vereinbaren will oder eine Videoberatung bei den Wirtschaftsbetrieben Duisburg, dem hilft die App ebenfalls weiter. Auch die Sperrgutanmeldung oder ein Termin auf der Zulassungsstelle können vereinbart werden.

Mobility Suite mos. verbindet Partner

Bei der Umsetzung der „MEIN DUISBURG“-App konnte die DVV sowohl vom bewährten Stadt-App-Konzept der Distama profitieren, wie es zum Beispiel seit 2014 in der Giessen App zum Einsatz kommt, als auch von der Fullstack-App-Technologie der Fabrik19, der Mobility Suite mos. Hierbei kamen in mos. definierte Bausteine und Komponenten in der „MEIN DUISBURG“-App ebenso zum Einsatz wie Individualentwicklungen.

Mit mos. entstehen nicht nur native Apps für iOS und Android, die Mobility Suite bildet auch eine Verbindung zwischen Frontend und Datenpartnern. Implementiert wurde dementsprechend auch eine Schnittstelle zu „XignIn“, der Authentifizierungslösung der XignSys GmbH aus Gelsenkirchen. Mithilfe von „XignIn“ und der App können sich die Nutzer einfach, sicher und passwortlos authentifizieren und profitieren somit von einem nutzerfreundlichen Prozess, der auch den Zugang zu digitalen Verwaltungsservices vereinfachen soll.

Mit dem ConsumerHub von make better ist außerdem eine Lösung angebunden, die die Erfassung von Daten sowie die Statusabfrage von Operationen ermöglicht. Gleichzeitig können Prozesse automatisiert und Kommunikation erleichtert werden. Ein integriertes Händler-Backend bietet darüber hinaus eine bequeme Benutzeroberfläche zur manuellen Pflege von Händlereinträgen, News, Events und Aktionen.

Agiles Projektmanagement nach Scrum

Mit dem offiziellen Live-Gang der App ist die Entwicklung natürlich längst nicht abgeschlossen. Dabei profitiert die Urbane Plattform vom agilen Projektmanagement nach Scrum. In einem iterativen Prozess fließen Rückmeldungen der User und Analysen des Nutzerverhaltens in die Weitentwicklung mit ein. Gleichzeitig werden neue Services und Angebot die „MEIN DUISBURG“-App bereichern. So ist zum Beispiel die Anbindung an das Servicekonto.NRW geplant, um digitale Verwaltungsservices mit der App einfacher nutzen zu können.

Weitere Blogbeiträge

by Johanna Becker

17.11.2022

NE.RD – Nachhaltig entwickeln. Revolutionär denken. Unter diesem Motto findet am 30. November 2022 in Wiesbaden der 6. Hessische Innovationskongress statt – und die Fabrik19 AG ist vor Ort als Aussteller und Speaker dabei....

by Johanna Becker

03.11.2022

Die Eventreihe zu aktuellen Themen der Digitalisierung, unser „Feierabend:digital“, findet am 24. November zum 15. Mal statt! Das Thema des Abends lautet „Cloud – weg mit den Vorurteilen“, zu dem die netgo group GmbH einen Impulsvortrag halten wird...