Diesen Herbst wird es neben einer neuen Version von Android auch ein Update für Apples iOS geben – unsere Mobility Suite mos. ist bereits bestens vorbereitet. Die bestehenden Apps auf Basis unserer Technologie können dadurch auch unter iOS 13 genutzt werden. Welche wichtigen Neuerungen in der 13. Version des Betriebssystems auf Sie zukommen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Allgemeine Features

Ähnlich wie bei Android 10, wird es auch bei iOS 13 einen neuen Dunkelmodus geben. So soll das Interface angenehmer vom Auge wahrgenommen werden. Außerdem hat der Nutzer nun die Möglichkeit, sich „mit Apple anzumelden“. Ähnliche Funktionen haben bereits Google und Facebook angeboten, nun kann man sich auch über Apple mit einem Klick für bestimmte Online-Dienste registrieren. Ebenso gibt es weitere Sicherheits- und Datenschutzupdates, mit denen sich Nutzer beispielsweise noch besser vor Tracking ohne Zustimmung schützen können. Durch die neue Kurzbefehle-App wird die Kommunikation mit Siri vereinfacht und der Sprachassistent kann nun auch Nachrichten über die AirPods vorlesen. Zuletzt hat sich Apple auch dazu entschieden eine QuickPath Eingabe hinzuzufügen. Man kann also nun über den Bildschirm zum nächsten Buchstaben wischen, um eine Nachricht zu schreiben.

Verbesserungen für Fotos und Kamera

Im Portraitmodus kann der Nutzer nun das Portraitlicht manuell steuern. So kann die Lichtintensität manuell geändert werden, um bessere Ergebnisse zu erzielen. Des Weiteren hat Apple das Design des Foto Tabs überarbeitet. Die schönsten Erinnerungen sollen so schneller gefunden werden, während automatisch abgespielte Live-Fotos die Mediathek lebendiger machen sollen. Ebenso wurde die Bearbeitungsfunktion für Fotos neugestaltet und mit weiteren Funktionen ausgestattet. Auch Videos können jetzt auf diese Art bearbeitet werden.

Karten und Erinnerungen

Zum neuen Update hat Apple auch das Design der Karten-App überarbeitet. Nutzer sollen so realistischere Details sehen können. Besuchte Orte können in Listen festgehalten werden, damit man beispielsweise im nächsten Urlaub alle Sehenswürdigkeiten, die man besuchen will, im Voraus planen kann. Durch das Hinzufügen von Favoriten werden Lieblingsorte direkt vorgeschlagen und sind nur noch einen Klick entfernt. Die Erinnerungen-App hat ebenfalls ein Update erhalten. Erinnerungen lassen sich nun in intelligenten Listen organisieren und werden automatisch gruppiert. Durch die neue Schnellzugriffsleiste können zu jeder Erinnerung schneller Fotos, Orte, Uhrzeiten oder Dokumente hinzugefügt werden.