/ Engagement in der regionalen Forschung

Engagement in der regionalen Forschung

Fabrik19 betreut seit vielen Jahren Abschlussarbeiten Studierender und profitiert von der Forschung ebenso wie die StudentInnen, eine klare Win-Win-Situation.

Wir freuen uns immer sehr darüber, junge Menschen bei ihren Semester-, Bachelor- oder Masterarbeiten praxisnah begleiten und ihnen berufliche Perspektiven aufzeigen zu können. In Mittelhessen ist die Studierendenzahl vergleichweise hoch. In Gießen sind im Wintersemester 22/23 beispielsweise 43.000 StudentInnen an den Hochschulen eingeschrieben – Tendenz steigend.

Vorteile für Studierende

Eine Abschlussarbeit mit Praxisbezug zu schreiben, bringt viele Vorzüge für die Studierenden mit sich. So können sie bereits während ihres Studiums Berufserfahrung sammeln und erste Einblicke in die praktische Anwendung ihrer Studiengebiete erlangen. Wir als Praxispartner können sie dabei unterstützen, die gelernte Theorie praktisch umzusetzen und somit ihre Fachkenntnisse zu erweitern.

Immer häufiger werden heutzutage nach Studienende bereits erste praktische Erfahrungen und Kontakte in der Berufswelt vorausgesetzt. Praxisbezogene Abschlussarbeiten bieten die perfekte Basis dafür und viele der bei uns angestellten StudentInnen konnten in spannenden Projekten schon beweisen, dass es durchaus möglich ist, bereits während des Studiums das erlangte theoretische Wissen in der realen Arbeitswelt zur Anwendung zu bringen.

Die Themenauswahl erfolgt in enger Abstimmung mit der Hochschule, den Studierenden und uns. Meist involvieren wir die Masteranten in spe in bestehende interne und auch externe Projekte und lassen die Forschungsergebnisse direkt mit in diese einfließen. Durch die Arbeit im Team lernen wir die Studierenden sehr gut kennen und können diesen auch potentiell eine langfristige Perspektive in unserem Unternehmen bieten.

Unser Engagement in der Forschung

Auf der anderen Seite profitieren auch wir als mittelständisches Unternehmen von unserem Engagement im Bereich der Forschung. Junge Talente, die bei uns arbeiten und aus dem akademischen Gebiet kommen, bringen aktuelle, fachliche Expertise und neue, marktfähige Erkenntnisse der Forschung mit. Durch dieses theoretische Wissen, welches dann in der Praxis angewandt wird, lässt sich insgesamt auch die Marktfähigkeit unserer Produkte stetig optimieren. Im gleichen Zuge wird die Wirtschaft in der Region gestärkt.

Auch bei den Gießener Bildungsstätten selbst kommt unser Engagement im Bereich der Forschung gut an. Die Vizepräsidentin für Studium und Lehre an der Technischen Hochschule Mittelhessen, Prof. Dr. Katja Specht, zum Beispiel sagt: „Wissenschaft und Praxis treffen hier in einem Musterbeispiel aufeinander. Es ist immer wieder spannend zu sehen, wie Technologieunternehmen wie die Fabrik19 die Innovation in unserer Region vorantreiben.“

Themenwahl in allen Unternehmensbereichen möglich

Auswahl aus bisherigen Abschlussabeiten in Kooperation mit Fabrik19

Die Themen der bisherigen Arbeiten sind bewusst sehr vielfältig, von der Software-Entwicklung über Medien und Kommunikation bis hin zu Social Media Systems und vielem mehr. In Bezug auf unsere firmeneigene Premiumsoftware, die Mobility Suite mos., entstanden beispielsweise die Arbeiten „Vergleich von Videochat-Lösungen und Integration in die Mobility Suite mos.“ und „Konzeption und Entwicklung einer Content Curation API zur standardisierten Anbindung an die Mobility Suite mos.“.

Bei Interesse, eine wissenschaftliche Arbeit in Kooperation mit uns zu schreiben, oder bei Fragen zum Thema freuen wir uns über eine Kontaktaufnahme!

Weitere Blogbeiträge

by Johanna Becker

06.06.2023

Im ersten Teil der dreiteiligen Interviewreihe mit Mark Pralle, CEO der Fabrik19 AG, haben wir auf das Unternehmen im Allgemeinen geblickt. Nun soll es um die Umfirmierung von der GmbH zur AG gehen, die Anfang 2022 stattfand...

by Johanna Becker

31.05.2023

Im Zuge der Umfirmierung zur AG haben wir gemeinsam mit CEO Mark Pralle auf die vergangenen Jahre und die Entwicklungen der Fabrik19, aber auch in die nahe Zukunft geschaut. Die dreiteilige Interviewreihe ist aufgeteilt in die Themenbereiche Unternehmen, Umfirmierung und Technologie. In diesem Part soll es um Ersteres gehen...