/ Die Online-Plattform der Münchner Bücherschau junior 2022

Die Online-Plattform der Münchner Bücherschau junior 2022

Am 12. März 2022 startet die 16. Münchner Bücherschau junior. Als langjähriger Technologiepartner der Medien.Bayern GmbH haben wir dieses Projekt hinsichtlich der Anpassung und Optimierung der Online-Plattform der Ausstellung umgesetzt. Nachdem die Bücherschau junior letztes Jahr durch die Pandemie ganz auf das digitale Format ausweichen musste, findet sie dieses Jahr als hybride Veranstaltung statt.

Optimierung der Online-Plattform

Bei vergangenen digitalen oder hybriden Veranstaltungen der Medien.Bayern GmbH hatten wir bereits die Möglichkeit, an den von uns konfigurierten Online-Portalen zu arbeiten. Aus diesem Grund konnten wir nun auf Bestehendes aufbauen und uns dieses Jahr ganz auf die Optimierung und Anpassung der digitalen Plattform der Münchner Büchertage junior konzentrieren. Denn es war uns wichtig, den Zugang für alle Interessierten so ansprechend und intuitiv wie möglich zu gestalten. Dazu wurden einige Features überarbeitet und optimiert, für den Endkunden sind jedoch keine großen Veränderungen ersichtlich.

Die unternommenen Anpassungen und Optimierungen betrafen vorwiegend den Zugang für Aussteller. Dieser wurde benutzerfreundlicher gestaltet, um den Verlagen einen idealen Auftritt im Online-Portal ermöglichen zu können. So müssen Aussteller uns nur eine Excel-Datei mit den ISBNs der Bücher und den Links zum Zusatzmaterial, das sie in ihrem Online-Auftritt sehen möchten, zukommen lassen und wir übernehmen das Einpflegen der Daten in die Plattform. Das Bastelmaterial wird von der Bücherschau-Redaktion manuell eingepflegt.

Hybrides Format ermöglicht vielfältigeres Angebot

Der Vorteil des hybriden Formats ist, dass sowohl die Vorteile der digitalen als auch die der physischen Bestanteile bestmöglich ausgeschöpft werden können. BesucherInnen können sich auf diese Weise sowohl vor Ort die Ausstellung ansehen und Veranstaltungen besuchen als auch ganz bequem online vom eigenen Sofa aus. Somit stellt die Online-Plattform neben unterstützenden Features für den Besuch vor Ort zugleich eine Alternative für den Vor-Ort-Besuch zur Verfügung. Dadurch haben auch Buchliebhaber, die nicht in Präsenz anwesend sein können, die Möglichkeit, an der Bücherschau junior teilzunehmen. Durch das gewählte Format lässt sich für Kinder und andere Interessierte ein bestmöglicher Zugang zu Büchern schaffen. Denn auch während einer Pandemie ist es essenziell, das Lesen weiterhin zu fördern.

Der Zugang zum Portal erfolgt ohne Login und der Großteil der Veranstaltungen wird kostenfrei angeboten. BesucherInnen können bei mehr als 80 Verlagen das aktuelle Kinder- und Jugendprogramm entdecken. Mit den entsprechenden Filtern macht das Stöbern nach Buchklassikern und Neuerscheinungen den interessierten Kindern, Eltern und ErzieherInnen besonders viel Spaß. Im Veranstaltungsbereich haben sie außerdem die Möglichkeit, an einigen digitalen Veranstaltungen teilzunehmen. Auch Sonderausstellungen werden dieses Jahr wieder im Online-Portal angeboten. Die Mediathek ist mit Hör- und Leseproben, Buchtrailern und vielem mehr gefüllt. Auch gibt es speziell für die jüngeren BesucherInnen den Bereich „Basteln + mehr“, in dem sie viele interaktive Angebote finden können.

Durch die enge Koordination mit der Medien.Bayern GmbH konnten wir das Portal somit bestmöglich an die Bedürfnisse der Zielgruppe anpassen. Auch während der Bücherschau junior kümmert sich unser technischer Support darum, dass alles reibungslos läuft. Wie bereits bei der letzten Bücherschau junior haben alle BesucherInnen auch dieses Jahr die Möglichkeit, nach Ende der Veranstaltung weiterhin eine Zeit lang auf die digitalen Inhalte zuzugreifen.

Weitere Blogbeiträge

by Johanna Becker

05.05.2022

Der nächste Feierabend:digital steht an! Am 19.05.2022 ab 17.30 Uhr lädt die Fabrik19 wieder zur Eventreihe ein, die sich mit aktuellen und relevanten Themen der Digitalisierung beschäftigt. Thema des Abends ist "Hybrides Arbeiten - Chancen zwischen...

by Johanna Becker

21.04.2022

Vor Kurzem hatten wir die Gelegenheit, mit Dominik Schäfer über die „ErstHelden“-App zu sprechen, die wir im Auftrag der CRS medical GmbH und auf Basis unserer Mobility Suite mos. entwickelt haben. Schäfer hat als dualer Student mit Kommilitonin Josefine Klaas in seiner Praxisphase an der Entwicklung der App gearbeitet. Er gibt in diesem Interview Einblicke in...

by Johanna Becker

05.04.2022

Der zwölfte „Feierabend:digital“ am 31.03.2022 drehte sich um Stolpersteine bei Digitalisierungsprojekten. Sebastian Jung von weclapp und Sören Schneider, Geschäftsführer des Textilproduzenten CorpoTex, unterhielten sich – endlich wieder in Präsenz – im Dialog über solche Stolperfallen bei der Einführung eines neuen ERP-Systems....